Beiträge

Ergänzender Beitrag zum Thema Anwartschaft

16. März 2020 Anfang des Jahres ist ein weiterer Beitrag aus dem Bereich der Krankenversicherung und Anwartschaft für Offiziere und Offiziersanwärter erschienen. Sie finden diesen hier.

Gesetzliche vs. Private Krankenversicherung nach dem Ausscheiden

Änderung der Unterstützung Bis vor einigen Jahren war es gesetzlich so geregelt, dass ausscheidende Soldaten auf Zeit einen Beihilfeanspruch für die Dauer der Zahlung der Übergangsgebührnisse hatten. Dies bedeutete, dass Gesundheitskosten bspw. für Arztbesuche und Behandlungen zu einem festen Prozentsatz übernommen wurden. Den offenen Differenzbetrag musste der Beihilfeberechtigte dann entweder selbst zahlen oder einen entsprechenden […]

Umstellung des Rahmenvertrags nach dem Ausscheiden

Was passiert eigentlich mit dem Rahmenvertrag der Bundeswehr, wenn ein Soldat auf Zeit aus der Bundeswehr ausscheidet? In der Regel läuft ein Rahmenvertrag der Bundeswehr zur Absicherung einer Dienstunfähigkeit von Soldaten bis zum 55. Lebensjahr oder, bei der Variante mit Kapitalaufbau, mindestens bis zum 63. Lebensjahr für den Sparteil des Vertrages. Kurz vor dem Dienstzeitende […]

Dienstunfähigkeit vs. Berufsunfähigkeit

Kritische Würdigung der Dienstunfähigkeitsklausel bei Zeitsoldaten Da Soldaten auf Zeit bei einer Dienstunfähigkeit aus dem Dienst entlassen werden, kommt dies i. d. R. einer Berufsunfähigkeit gleich (nicht Erwerbsminderung), da der Betroffene seinen Beruf (Soldat) aus gesudheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann. Je nach Bedingungswerk kann dies bereits ab einer Einschränkung von nur 50% der Fall […]