Beiträge

Ergänzender Beitrag zum Thema Anwartschaft

16. März 2020 Anfang des Jahres ist ein weiterer Beitrag aus dem Bereich der Krankenversicherung und Anwartschaft für Offiziere und Offiziersanwärter erschienen. Sie finden diesen hier.

Alternative zur Anwartschaft – Die optimale Lösung für Soldaten auf Zeit

Seit 2019 hat der Gesetzgeber den Anspruch auf Beihilfe für Soldaten auf Zeit (SaZ) für die Dauer der Zahlung von Übergangsgebührnissen nach dem DZE gestrichen. Geleistet wird nur noch ein Zuschuss zu den Beiträgen in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) oder für eine private Krankenvollversicherung (PKV). Damit sind alte Anwartschaftstarife auf die Beihilfeergänzung bzw. Restkostenerstattung überholt. […]

Neuer Beitrag zu Anwartschaften für SaZ

22. November 2019 In einem neuen Beitrag klärt Offizier-Finanzen über die Risiken einer „alten“ Anwartschaftsversicherung für Soldaten auf Zeit (SaZ) auf. Durch geänderte gesetzliche Regelungen (Wegfall des Beihilfeanspruchs für SaZ nach dem DZE) ist es notwendig, alte Anwartschaften mit Beihilfeergänzungs- bzw. Restkostenbausteinen anzupassen. Da kein Beihilfeanspruch mehr besteht, kann der Versicherer die Aktivierung der Anwartschaft […]

SaZ – Aufpassen bei alten Anwartschaftsversicherungen

Sie sind ein Soldat auf Zeit (SaZ) und haben für den Fall des Ausscheidens aus der Bundeswehr eine Anwartschaft bei einer privaten Krankenversicherung abgeschlossen? Dann sollten Sie diese möglichst bald überprüfen lassen. Seit Anfang 2019 haben ausgeschiedene SaZ keinen Anspruch mehr auf Beihilfe, solange sie Übergangsgebührnisse beziehen, sondern bekommen die Beiträge für die etwaige private […]

Gesetzliche vs. Private Krankenversicherung nach dem Ausscheiden

Änderung der Unterstützung Bis vor einigen Jahren war es gesetzlich so geregelt, dass ausscheidende Soldaten auf Zeit einen Beihilfeanspruch für die Dauer der Zahlung der Übergangsgebührnisse hatten. Dies bedeutete, dass Gesundheitskosten bspw. für Arztbesuche und Behandlungen zu einem festen Prozentsatz übernommen wurden. Den offenen Differenzbetrag musste der Beihilfeberechtigte dann entweder selbst zahlen oder einen entsprechenden […]

Beitrag Rahmenvertrag wieder online

21. April 2018 Der Beitrag zum Rahmenvertrag wurde nach einer leichten Überarbeitung wieder online gestellt. Ebenso wurde der Beitrag zur Umstellung des RV-BW nach dem Ausscheiden angepasst.

Umstellung des Rahmenvertrags nach dem Ausscheiden

Was passiert eigentlich mit dem Rahmenvertrag der Bundeswehr, wenn ein Soldat auf Zeit aus der Bundeswehr ausscheidet? In der Regel läuft ein Rahmenvertrag der Bundeswehr zur Absicherung einer Dienstunfähigkeit von Soldaten bis zum 55. Lebensjahr oder, bei der Variante mit Kapitalaufbau, mindestens bis zum 63. Lebensjahr für den Sparteil des Vertrages. Kurz vor dem Dienstzeitende […]

Rahmenvertrag der Bundeswehr

Die Absicherung für unsere Soldaten? – Eine kritische Würdigung Seit 1962 gibt es den Rahmenvertrag der Bundeswehr als Lösung zur Absicherung bei Dienstunfähigkeit. Unter der Schirmherrschaft der DBV Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung AG (Axa Konzern) sichern über 20 Versicherungskonzerne die aus dem Angebot entstehenden Risiken ab mit dem Ziel, wirtschaftliche Aktivitäten von Einzelpersonen oder Gruppen aus […]

Dienstunfähigkeit vs. Berufsunfähigkeit

Kritische Würdigung der Dienstunfähigkeitsklausel bei Zeitsoldaten Da Soldaten auf Zeit bei einer Dienstunfähigkeit aus dem Dienst entlassen werden, kommt dies i. d. R. einer Berufsunfähigkeit gleich (nicht Erwerbsminderung), da der Betroffene seinen Beruf (Soldat) aus gesudheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann. Je nach Bedingungswerk kann dies bereits ab einer Einschränkung von nur 50% der Fall […]